Zweifunken-Zündspule

Zweifunken-Zündspule: Hochimpulserzeugung beim Motorenstart

Eine Zweifunken-Zündspule bietet sich für den Einsatz in Ottomotoren an, welche über eine gerade Anzahl an Zylindern verfügen.

Gegenüber normalen Zündspulen hat die Zweifunken-Zündspule den Vorteil, dass sie vor allem sehr platzsparend eingebaut werden kann. Auf der anderen Seite sind solche Zweifunken-Zündspulen auch viel verbrauchsarmer und rufen demnach nur die Hälfte der Leistung, im Vergleich zu herkömmlichen Zündspulen, ab. Die Aufgabe der Zündspulen ist es, aus dem 12-V-Bordnetz einen Impuls im Bereich von bis zu 30.000 V zu erzeugen, welcher für den Zündfunken beim Start des Motors benötigt wird.