Alamo

Autovermietungen

Die aus den USA stammende Mietwagengesellschaft Alamo ist eine der wenigen, die ihr Angebot vollkommen auf die Bedürfnisse von Touristen ausgerichtet haben.

Kleinlaster, aber auch Luxuswagen sucht man in der Flotte des Unternehmens daher vergeblich. Dafür hat man es leichter, wenn man mit Mietwagen von Deutschland aus Auslandsfahrten unternehmen will. Andere Anbieter wie Alamos Schwesterunternehmen National (beide gehören zur gleichen Eignergesellschaft) verbieten grenzüberschreitende Fahrten ohne vorherige Einwilligung vollständig; die meisten Konkurrenten geben hingegen eine generelle Erlaubnis auf der Grundlage von Positivlisten nur für einige Länder. Wer in mittel- und osteuropäische Länder wie Polen und Tschechien reisen will, hat es daher bei Alamo wohl am leichtesten. Da Alamo auf der ganzen Welt und insbesondere an touristischen Hot-Spots präsent ist, kann man den Mietwagen für den Urlaub bequem in Deutschland buchen und sich hier beraten lassen.

Alamos Kernmarkt ist nach wie vor Nordamerika. Dies wirkt sich negativ auf die Firmenpartnerschaften aus: Rabattangebote für Alamo-Kunden gibt es bei sieben US-amerikanischen, aber nur bei einer deutschen Airline. Insgesamt bietet Alamo weniger Preisaktionen und Rabatte an als die Konkurrenz. Auch gibt es recht wenig Auswahl bei den Mietkonditionen. Diese sind aber recht generös; so gibt es auch für wertvollere Mietwagen keine Altersbeschränkung. US-amerikanische Firmen sind für ihre hervorragende Service-Kultur bekannt. Auch Alamo kann hier einiges vorweisen. So wurde an einigen Flughäfen ein Shuttle-Service eingerichtet, der die Kunden zum Standort ihrer Mietwagen bringt. An einigen Stationen darf man zudem selbst bestimmen, welches Fahrzeug man mietet. Im Allgemeinen sind ja nur Mieten nach Fahrzeugkategorien (Economy, Luxury, usw.) möglich.