Sixt Autovermietung

Die Preisbrecher aus München

Vielen auf Grund seiner zuweilen recht frechen Werbung bekannt, gehört der deutsche Autovermieter Sixt im hart umkämpften Mietwagenmarkt zu den Preisbrechern.

Das Unternehmen Sixt ist fast so alt wie das Automobil selbst. 1912 in München gegründet, ist Sixt zurzeit der größte Anbieter für Mietwagen in Deutschland. Das zurzeit spektakulärste Angebot ist die Kleinwagenmiete für knapp zehn Euro am Tag. Daneben nutzt der Konzern seine Infrastruktur auch, um sich im Neu- und Gebrauchtwagenverkauf und im Leasing zu betätigen. Neben spektakulären Sonderangeboten ist eine klare Aufgliederung des Angebots nach spezifischen Kundenbedürfnissen das zweite wichtige Markenzeichen von Sixt.

Das Programm Sixti bietet sehr günstige Basispreise, dafür aber auch wenig Service und strenge Vertragsbedingungen. Zum Beispiel muss man für einen günstigen Preis auf die Einwegmiete verzichten; der Abholort muss mit dem Rückgabeort identisch sein. Zudem sind die Möglichkeiten für Fahrten ins Ausland begrenzt, mit teureren Modellen darf man beispielsweise nicht ins Baltikum oder nach Polen fahren.Für anspruchsvollere Firmenkunden bietet Sixt Sonderleistungen wie die Integration des Buchungsservice in das Intranet des Kunden.

Eine dritte Angebotssparte sind Sonderverträge für Urlaubsmieten. Die Buchung ist hier auch über das Reisbüro möglich. Auch in diesem Bereich gibt es viele Angebote, insbesondere für die geringeren Preisklassen: Die Fly-and-Drive-Aktionen verbinden zum Beispiel die Wagenmiete mit dem Kauf eines Flugtickets und einer Hotelreservierung.
Die Wagenflotte von Sixt umfasst PKW und LKW aller Klassen. Insbesondere bietet Sixt eine große Zahl unterschiedlicher Allrad- und Cabriomodelle an. Zwar können Sixt-Kunden Fahrzeuge nur nach Kategorien, nicht aber nach Modellen mieten. Aber allein die PKW-Flotte ist in 33 Klassen mit je um die drei Fahrzeugtypen untergliedert, so dass Sixt also recht genau auf die Wünsche seiner Kunden eingehen kann.