DirectLine Autoversicherung

Erfolgreich durch konsequente Innovationen

Gegründet wurde die DirectLine Autoversicherung seinerzeit in Großbritannien, hier genau in London. Vier junge Männer mit innovativen Ideen wollten die Autoversicherung als Direktversicherung populär machen und gründeten daher am 2. April 1985 die DirectLine. Das rote Telefon als markantes Firmenlogo war von Anfang an dabei und verhalft gemeinsam mit der attraktiven Preisgestaltung der DirectLine als neuer Autoversicherung zu einem schnellen und erfolgreichen Start in Großbritannien.

DirectLine AutoversicherungDirectLine Kfz-Versicherung

Innerhalb von nur acht Jahren konnte sich das Unternehmen zu einem der größten Anbieter von Autoversicherungen in Großbritannien etablieren. Der Erfolg der DirectLine Autoversicherung war so groß, dass sie auch über die britischen Grenzen hinaus Bekanntheit erlangt hatte. Seit dem Jahr 2002 ist die DirectLine Autoversicherung auch in Deutschland als günstiger Autoversicherer mit dem roten Telefon präsent.

DirectLine ist drittgrößter Autoversicherer in Deutschland

In Deutschland hat die DirectLine ihren Sitz in Teltow in der Nähe von Berlin. Hier sind seit dem Jahr 2002 300 Mitarbeiter mit der Betreuung von Kunden betraut. Rund 400.000 Kunden kann die DirectLine inzwischen auch in Deutschland zählen. Damit hat sich der Direktversicherer für Autoversicherungen innerhalb relativ kurzer Zeit auf den Platz des drittgrößten Autoversicherers auf dem deutschen Markt katapultieren können. Der Service des Mitarbeitstabs reicht dabei von der Beratung hinsichtlich des besten Produktes für den Kunden bis zur detaillierten Beratung, welche Nutzung persönlicher Lebensumstände eine mögliche Senkung von Beiträgen erzielen kann. Die DirectLine Autoversicherung versucht dabei ihrem Namen gerecht zu werden und neben der direkten Versicherung auch klare Formulierungen zu verwenden, um auch für den Laien die Autoversicherung transparent zu gestalten.

Innovationen wie günstige Zweitwagen Versicherung

Das Produktprogramm der DirectLine ist sehr umfassend, dabei wurden hier innovative Ideen der Gründer durch das britische Unternehmen auf den deutschen Markt gebracht. Hierzu zählt unter anderem der attraktiv gestaltete Zweitwagentarif mit besonders breit gestaffeltem Spielraum. Seit 2005 ist auch der Verkehrsrechtsschutz auf dem deutschen Markt erhältlich – hier als besonderes Bonbon ohne die übliche Wartezeit. Seit 2006 ist für den deutschen Markt die Privatrechtsschutz- sowie die Privat-Haftpflichtversicherung hinzugekommen. Im Jahr 2007 gelang es der DirectLine Autoversicherung, die Motorradversicherung in Kombination mit dem Zweitfahrzeugtarif auf dem deutschen Markt zu etablieren. So können Motorradfahrer bei ihrer Versicherung nun von den vorhandenen Prozenten auf die bestehende Autoversicherung profitieren. Der CO2-Rabatt ist eine Innovation des Jahres 2008, bei dem Fahrer emissionsarmer Fahrzeuge nun auch in der Fahrzeugversicherung sparen können. Das Jahr 2009 brachte schließlich noch die Familienschutz-Versicherung namens „Kind und Kegel“ in das Produktportfolio der DirectLine Autoversicherung und rundet damit das Produktangebot des britischen Versicherungsunternehmens stimmig und umfassend ab.