Mitsubishi

Der wahre Off-Roader

Zwölf Mal hat Mitsubishi bereits die Rallye Paris-Dakar gewonnen. Da ist es nicht verwunderlich, wenn die Marke in Deutschland zwei Geländewagen, aber keine Familienlimousine im Angebot hat.

Mitsubishi, dessen Gründer übrigens ein Samurai war, ist heute der viertgrößte japanische Autohersteller. Für den asiatischen und US-amerikanischen Markt stellt Mitsubishi Vertreter aller gängigen Wagenklassen bereit. In Deutschland hingegen war das Markenimage stets mit sportlichen Limousinen und Pick-Up sowie geländegängigen Viertürern verbunden. Hier ist insbesondere der Pajero zu nennen, der Anfang der Achtziger Jahre einer der ersten SUVs in Deutschland war.

1977 hatte Mitsubishi mit dem Galant den Vertrieb nach Deutschland begonnen. Ausgerechnet dieses Modell war ein Grund für die Absatzkrise, in die das Unternehmen Ende der Neunziger Jahre geriet. 2001 plante DaimlerChrysler dann die Übernahme des Konzerns und den Ausbau des eigenen Unternehmens zur "Welt-AG". Die Übernahme blieb jedoch nicht von Dauer, 2004 wurden die Anteile an dem Unternehmen wieder verkauft. Mitsubishi gelang es trotzdem, auch durch die Kooperation mit anderen europäischen Unternehmen wie PSA (Peugeot), aus der Krise zu kommen. Daimler hat währenddessen zusammen mit Hyundai die Produktion und Herstellung der Motoren für Mitsubishi übernommen.

Mitsubishi hat sich nach der Krise in Deutschland auf seine Stärken konzentriert. Für unter 10.000 Euro ist der Colt zu haben, seit den Sechziger Jahren das Angebot der Marke im Kleinwagenbereich. In den Niederlanden produziert, teilt sich die aktuelle Version die Bodengruppe und andere technische Komponenten mit der viertürigen Version des Smart. Im Bereich der Mittelklasselimousinen hat der japanische Hersteller dagegen nicht so viel zu bieten: Nach dem Absatzeinbruch beim achten Galant ist die neunte Generation in Deutschland nicht angeboten worden. Auch der von 1995 bis 2004 produzierte Carisma ist heute nur noch auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhältlich. In der Mittelklasse steht daher momentan einzig der Multivan Grandis und die Sportlimousine Lancer bereit. Letztere wird offensiv mit dem Rallye-Image der Marke Mitsubishi beworben. Eine „Evolution“ genannte Sonderversion mit riesigem Heckspoiler ist noch erhältlich, aber ein Auslaufmodell. Am hervorstechensten in der Modellpalette sind sicher die Pick-Ups. Mit dem 200L bietet Mitsubishi die ungewöhnliche Bauform eines viertürigen Pick-Ups mit elegantem Karosserie-Design an. Seit Frühjahr 2007 ist zudem die vierte Generation des Pajero auf dem Markt.