Bußgeldkatalog Montenegro

Autobahnmaut Montenegro

Bußgeldkatalog Montenegro – bei uns erfahren Sie, wie Verkehrsverstöße in Montenegro bestraft werden. Gibt es eine Autobahnmaut in Montenegro?

Bußgeldkatalog MontenegroBußgeldkatalog Montenegro ©flickr / anjči

Da der dortige Bußgeldkatalog Montenegro-Besucher wie auch Einheimische für Verkehrsverstöße hart bestraft, sollten Sie sich an die Verkehrsregeln und den Bußgeldkatalog von Montenegro halten. Bei der Verwicklung von ausländischen Fahrern in Kfz-Unfälle kommt es besonders bei Fällen mit Personenschäden oft zur Inhaftierung der Fahrzeugführer und besonders bei Todesfolge nach der gerichtlichen Feststellung der Schuld zur Verurteilung mit mehrjährigen Haftstrafen, welche, anders als in Deutschland, nicht mit Bewährung ende. Daher ist es dringend ratsam, alle Verkehrsregeln und den Bußgeldkatalog Montenegros streng zu beachten sowie umsichtig zu fahren. Die Bußgelder für eine  der Geschwindigkeitsüberschreitung oder Alkoholkonsum fallen hingegen weit milder aus. Landesunkundige sollten Nachtfahrten außerhalb der Städte möglichst vermeiden.

Zum Bußgeldkatalog Montenegros

  • Alkohol am Steuer: ab 60 Euro
  • 20 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung: ab 20 Euro
  • ab 51 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung: ab 30 Euro
  • Missachten Rote Ampel: ab 20 Euro
  • Missachten Überholverbot: ab 20 Euro
  • Missachten Parkverbot: ab 20 Euro
  • Handy am Steuer: 20 Euro
  • Kein Licht: ab 20 Euro
  • Kein Sicherheitsgurt: 15 Euro

Autobahnmaut in Montenegro

Dass es zwar keine Autobahnmaut in Montenegro gibt, entbindet nicht die Autofahrer nicht vor anderweitigen Straßengebühren: Gebührenpflichtig sind nur der Tunnel Sozina und die Autofähren. Des Weiteren werden geringe Gebühren für das Benutzen einiger Panoramastraßen in den Nationalparks Lovćen und Durmitor verlangt.