Bußgeldkatalog Serbien

Autobahnmaut Serbien

Bußgeldkatalog Serbien – erfahren Sie für einen entspannten Aufenthalt die wichtigsten Bußgelder in Serbien und wesentliches zur Autobahnmaut.

Bußgeldkatalog SerbienBußgeldkatalog Serbien ©flickr / anjči

Dass der Bußgeldkatalog Serbien ein Zubrot erwirtschaftet, hat System: Er wurde strenger gestaltet, um für Zucht und Ordnung auf den Straßen zu sorgen. Bisher wurden in Serbien Verkehrsverstöße gegen die STVO üblicherweise mit Barbezahlung beim Polizisten beglichen, doch nun müssen die Strafzettel und Bußgelder per Banküberweisung beglichen werden. Der Bußgeldkatalog Serbien weist allerdings meist deutlich kleinere Geldbeträge als in Deutschland auf, dennoch sollten Sie die Verkehrsregeln Serbiens beachten, um Ärger mit der Polizei zu vermeiden.

Bußgeldkatalog Serbien – geringe Strafen, doch streng geahndet!

Die Geldstrafe für eine schwere Geschwindigkeitsüberschreitung ist beachtlich, doch dürfte das Fahrverbot für Alkoholsünder in Form eines Gefängnisaufenthaltes noch beeindruckender wirken.

  • Alkohol am Steuer: ab 60 – 321 Euro
  • Mehr als 2 Promille: 15 Tage Gefängnis
  • 20 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung: ab 30 Euro
  • 50 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung: ab 250 Euro
  • Missachten Rote Ampel: ab 60 Euro
  • Missachten Überholverbot: ab 25 Euro
  • Missachten Parkverbot: 25 Euro
  • Kein Licht: ca. 30 Euro
  • Zu lautes Autoradio beim Fahren: 32 Euro
  • Keine Warnweste: etwa 32 Euro
  • Telefonieren am Steuer: 53 Euro

Autobahnmaut in Serbien

In Serbien wird Autobahnmaut erhoben; die Autobahngebühren sind an speziellen Zahlstellen zu entrichten. Spediteure zahlen zudem eine Straßengebühr (Transitgebühr). Hinzu kommen ferner Haftpflichtversicherungsprämien für Fahrzeuge, die keine auf dem Gebiet von Serbien und Montenegro gültige internationale Versicherungskarte aufweisen.
Die Höhe der Autobahnmaut durch Serbien und Montenegro ist von der Kategorie des Kraftfahrzeuges abhängig. Kraftfahrzeuge werden in vier Kategorien eingeteilt:

  • Kategorie 6 – Kraftfahrzeuge mit zwei Achsen, Höhe bis zu 1,3 m;
  • Kategorie 7 – Kraftfahrzeuge mit mehr als zwei Achsen, mit Halbanhänger oder ohne Halbanhänger, Höhe bis zu 1,3 m
  • Kategorie 8 – Kraftfahrzeuge mit zwei oder drei Achsen, Höhe über 1,3m;
  • Kategorie 9 – Kraftfahrzeuge mit mehr als drei Achsen, Höhe über 1,3 m;