Behördenkennzeichen

Welchen Unterschied gibt es zum normalen Auto Kennzeichen?

Welchen Unterschied gibt es zwischen dem Behördenkennzeichen und dem normalen Auto Kennzeichen?

BehördenkennzeichenDienstwagen der Kanzlerin ©Wikipedia

Bei einem sogenannten Behördenkennzeichen besteht der Unterschied verglichen mit einem normalen Auto Kennzeichen darin, dass es bei dem Behördenkennzeichen keinen Mittelbuchstaben gab. Man muss vom diesem besonderen Kennzeichen in der Vergangenheit schreiben, da dieses seit dem 1.März 2007 offiziell abgeschafft worden ist, d.h. heute gibt es keine staatlichen Fahrzeug mit diesem Auto Kennzeichen mehr. Seit diesem Datum bekommen alle Neuzulassungen von Fahrzeugen, welche im Staatsdienst tätig sind, also der öffentlichen Hand unterstehen, ein ganz normales Auto Kennzeichen. Man kann diese Fahrzeuge nur noch von den gewöhnlichen Fahrzeugen unterscheiden, weil sie die entsprechende Aufschrift der jeweiligen Institution haben, wie zum Beispielsweise Polizei, Feuerwehr usw.

Wie waren bzw. sind die Behördenkennzeichen zu deuten?

Bevor die Abschaffung der Behördenkennzeichen offiziell wurde, konnte man schon anhand der Angabe der jeweiligen Zahlen auf dem Behördenkennzeichen erkennen, welchem Bereich das Fahrzeug angehörte. Da es ja immer noch Fahrzeuge gibt, die mit Auto Kennzeichen aus dem Zeitraum vor März 2007 fahren, hier eine Übersicht der Auto Kennzeichen:

  • Bundes- sowie Landesbehörden wie beispielsweise das Kraftfahrtbundesamt oder die sogenannten Bezirksregierungen aber auch die Gerichte hatten auf den Behördenkennzeichen immer die zweier Nummern, zum Beispiel im Bereich 200 bis 299 oder im Bereich 2000 bis 2999
  • alle Nummern mit der sechs wie zum Beispiel im Bereich 600 bis 699 oder im Bereich 6000 bis 6999 deuteten auf die unteren Verwaltungsbehörden hin wie beispielsweise Berufsfeuerwehren, Städte, Kreise, Gemeinden, Ämter, Behörde usw.
  • die kommunale Polizei, die Landespolizei sowie die sogenannte Bereitschaftspolizei hatten die Nummern mit der drei oder auch mit der sieben also im Bereich 3000 bis 3999 oder wie gesagt auch im Bereich 7000 bis 7999
  • ein Ausnahme bei den Behördenkennzeichen waren mit Sicherheit die Konsulate, denn bei ihren Erkennungsnummern für die Auto Kennzeichen wurde die Zahl neun genommen also im Bereich 900 bis 999 oder auch im Bereich 9000 bis 9999 und zusätzlich hatten sie noch die Abkürzung cc für corps consulaire
  • und letztendlich gab es noch die sogenannten Erkennungsnummer im Bereich 500 bis 899 oder 5000 bis 5999, diesen wurden für diejenigen Einrichtungen sowie Behörden genutzt wie zum Beispiel städtische Organisationen oder Einrichtungen, Katastrophenschutz usw.