Diplomatenkennzeichen

Besondere Kennzeichen für Diplomaten in Deutschland

Diplomatenkennzeichen sind besondere Kennzeichen, die für Fahrzeuge des Diplomatischen Korps vergeben werden.

DiplomatenkennzeichenDiplomatenkennzeichen ©Wikipedia / ThorstenS

Es gibt sie noch, die „Exzellenzen“, die man sogar im normalen Straßenverkehr treffen und außerdem anhand ihrer Nummernschilder, den Diplomatenkennzeichen erkennen kann. Den Botschaftern anderer Länder steht in Deutschland neben der Bezeichnung „Exzellenz“ gemeinsam mit ihrem diplomatischen oder konsularischen Personal auch eine besondere Behandlung hinsichtlich der Vergabe der KFZ-Kennzeichen zu.

Wie sieht ein Diplomatenkennzeichen aus?

Oftmals sind Diplomatenkennzeichen durch ihr auffallendes Aussehen von gewöhnlichen Kennzeichen zu unterscheiden. Oft beginnen sie zur Kennzeichnung des Diplomatischen Korps mit der Ziffer Null oder der Bezeichnung der Zulassungsbezirke (B für Berlin, BN für Bonn). Danach schließt sich rechts der Fahrzeugplaketten der beschriebene Länder-/Organisationscode an, gefolgt von einer weiteren maximal dreistelligen Ziffernfolge, die Hinweise zum Dienstgrad des Fahrzeuginhabers gibt. Spezielle Buchstaben- und Zahlenkombinationen auf den Diplomatenkennzeichen lassen dabei nicht selten auf das Herkunftsland schließen. Da dies aber eine Gefahr bezüglich möglicher Attentate birgt, gehen einige Länder, wie Norwegen und Tschechien, dazu über, anonyme Nummernschilder zu vergeben.

Bei Diebstahl eines Diplomatenkennzeichen wird dieses erneut erstellt und an letzter Stelle mit dem Buchstaben A, bei erneutem Verlust B usw. versehen.

Die Codes der Diplomatenkennzeichen

In Deutschland wurden Diplomatenkennzeichen in den 70er Jahren eingeführt. Im Gegensatz zu einigen anderen Ländern werden die Staaten und Organisationen mit einer Zahl gekennzeichnet. Von 10-201 reicht derzeit die Liste der entsprechenden Ziffernvergabe. Die Nummern 0-9 auf einem Diplomatenkennzeichen sind der eigenen Regierungsspitze, wie Bundpräsident und Bundeskanzler, vorbehalten. Die 10 steht für den Vatikan und die restlichen Codes wurden zu Beginn der Einführung in alphabetischer Reihenfolge vergeben. Eine Reihenfolge, die aufgrund einiger politischer Veränderungen, wie z.Bsp. der Umbenennung von Burma in Myanmar, die eine oder andere Lücke aufweist.
Insgesamt stehen zur Zeit für die Diplomatenkennzeichen Codes bis zur 399 zur Verfügung. Dabei erhalten neben den diplomatisch in Deutschland vertretenen Staaten auch diplomatische oder konsularisch privilegierte Organisationen (wie die Europäische Kommission) eine entsprechende Nummernkombination für Ihre Fahrzeuge.

Besonderes Kennzeichen – besondere Behandlung

Der Besitz eines Diplomatenkennzeichen besagt über den Fahrzeughalter neben Herkunftsland und Dienstgrad, dass dieser der deutschen Gerichtsbarkeit (teilweise) entbunden und im Besitz besonderer Rechte und Immunitäten ist. Beispielsweise sind keine Steuern für das Fahrzeug zu entrichten und die Insassen des Fahrzeugs erfahren unter Umständen bevorzugt Hilfe und Schutz.