Kündigung Kfz Versicherung

Ratgeber Versicherungsschutz

Eine Autoversicherung zu kündigen, kann eine gute Möglichkeit sein, um Geld zu sparen. Doch sollte man vorsichtig sein, denn manche Kfz Versicherungen sind Pflicht.

Jeder Autofahrer muss eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, damit er sein Auto im Straßenverkehr führen darf. Sie einfach ersatzlos zu streichen ist in der Regel nicht möglich, seine bestehende Haftpflicht zu kündigen und eine neue anzumelden hingegen schon.

Kündigung der Autoversicherung

Eine Autoversicherung verlängert sich üblicherweise um jeweils ein Jahr, wobei es keiner Aktion seitens des Versicherungsnehmers bedarf. Wenn man seine Versicherung wechseln möchte, sollte man also zuerst ermitteln, wann die Jahresfrist abläuft und zu diesem Zeitpunkt ein Kündigungsschreiben aufsetzen.

Üblicherweise ist bei Versicherungen das Versicherungsjahr identisch mit dem Kalenderjahr, so dass die ordentliche Kündigung der Autoversicherung zum 30. November datiert werden kann. Eine außerordentliche Kündigung kann auch zu anderen Zeitpunkten erfolgen, wenn sich der zu zahlende Beitrag um mehr als 25 Prozent zum ursprünglichen Betrag oder um mehr als fünf Prozent zum letzten Beitragszahlung erhöht, wenn es zu einem Schadensfall kommt, der nicht zur Zufriedenheit geregelt wird und wenn das Risiko des Versicherten wegfällt, also beim Verkauf des Autos.

Kfz Versicherung kündigen mit Formularen

Damit man sich wirklich sicher sein kann, dass die Kündigung auch eingegangen ist, sollte man entweder persönlich bei der Filiale der Versicherung erscheinen und sich auch den Erhalt der Kündigung quittieren lassen oder es per Einschreiben und Rückschein versenden. Letztere Variante ist zwar etwas teurer als ein normaler Brief, doch ist man damit auf der sicheren Seite.

Neben der selbst verfassten Kündigung finden sich im Internet einige Formblätter, Vordrucke und Formulare, die man sich ausdrucken kann oder die sich als Vorlage eignen, wenn man seine Autoversicherung kündigen möchte.