Verkehrsregeln Rumänien

Im Überblick: Tempolimit, Hupverbot, Promillegrenze, etc.

Die Verkehrsregeln Rumäniens sollten vor Benutzung der Straßen bekannt sein. Auch die Lichtpflicht und das Tempolimit von Rumänien sollte man kennen.

Wer in Rumänien Verkehrsregeln ignoeriert, wird leicht einer Verkehrskontrolle untrezogen. Hier ist der
Fahrer verpflichtet, im Auto zu bleiben und mit den Händen am Lenkrad den Anweisungen der Verkehrspolizei Folge zu leisten. Mitfahrende Fahrgäste dürfen Autotüren nicht öffnen.

Hier sollte man immer eine Hand auf der Hupe haben!

Viele Straßen in Rumänien befinden sich in miserablem Zustand. Dennoch ist der Fahrstil der Rumänen oft rücksichtslos. Die Verkehrsregeln Rumänien werden gern ignoriert, daher ist vorsichtiges und defensives Fahren empfehlenswert, da obendrein sehr viele Fahrzeuge Rumäniens nicht versichert sind. Die Fahrer Rumäniens hupen sehr viel. Sie sollten dies auch tun, da viele rumänische Fahrer sehr unkonzentriert fahren und eher froh sind, wenn man sie durch Hupen auf Gefahren aufmerksam macht. Das Rasen, die Rücksichtslosigkeit und mangelndes Sicherheitsbewusstsein sorgen für viele Unfälle.

Allgemeine Verkehrsregeln Rumäniens

  • Grüne Versicherungskarte: Pflicht
  • Rechtsverkehr: ja
  • Alkohol-, Promillegrenze: 0,0 Promille
  • Vorfahrt: Auf engen Bergstraßen hat der bergwärts Fahrende Vorrang.
  • Gurtpflicht: Ja
  • Hupen: Verkehrszeichen „Claxonarea interzisa“: Hupverbot in Städten
  • Mitführpflicht: Warndreieck und -weste, Verbandskasten, Feuerlöscher
  • Kindersitz: Bis 12 Jahre oder Größe 150 cm Pflicht
  • Telefonieren am Steuer: Nur mit Freisprechanlage
  • Lichtpflicht: Ganzjährig
  • Überholverbot: Auf Brücken
  • Abschleppen: Privat verboten

Tempolimit Rumänien – Geschwindigkeitsbegrenzungen

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts  90 km/h
  • Autobahn 130 km/h

Parken

In den Städten überwiegend gebührenpflichtig. In Zentren einiger Großstädte: eingerichtete gebührpflichtige Parkzonen mit Parkscheine. In einigen Städten: gegen Gebühr bewachte Parkplätze. Tiefgaragen oder größere Parkanlagen gibt es kaum.

Unfall

Mit Personenschaden müssen Sie die Polizei (112) zum Unfallort rufen. Dies kann ein Ausreiseverbot bis zur Unfallklärung (Prozess) zur Folge haben, was im Höchstfall bis zu 1Jahr dauern kann. Bei Blechschaden müssen Sie den Unfall innerhalb von 24 Stunden der zuständigen Polizeistelle melden. Auch kleine Verstöße können zum Führerschein-Entzug und Fahrverbot (in Rumänien) führen.

 

Notrufnummern

 

  • Feuerwehr 981 oder 112
  • Polizei 955 oder 112
  • Rettung 961 oder 112
  • Notfallkrankenhaus 962
  • Privat Rettung 973, 976, 978
  • Deutschsprachige Notrufstation in Bukarest(021) 312 33 33