Verkehrsregeln Russland

Im Überblick: Tempolimit, Mitführpflicht, Promillegrenze, etc.

Die Verkehrsregeln Russlands sollten vor Benutzung der Straßen bekannt sein. Auch das Tempolimit von Russland sollte man kennen.

Weil die dortigten Verkehrsregeln Russland-Besucher wie -Einwohner offensichtlich recht wenig kümmern, gibt es finden häufig Verkehrskontrollen statt. Auf die folgenden drei Buchstaben sollten Sie daher immer achten: [de.pe.es.]. Auf unauffälligen, kleinen Schildern kündigt sich mit diesen Zeichen eine Polizeistation in der Nähe an. Spätestens jetzt sollten Sie die vorgeschriebenen Verkehrsregeln einhalten.

Allgemeines zu den Verkehrsregeln Russlands

Die Verkehrsregeln Russlands, die Verkehrspolizei und Nummerschilder „sprechen“ meist NUR Russisch und sind oft nicht leicht zu verstehen. Sie werden staunen, warum die bekannten Fords und Volkswagen am Rücksitz keinen Sicherheitsgurt haben. Nach den Verkehrsregeln Russland wird dies nicht verlangt. Auch für Kindersitze existieren keine Vorschriften. Einige Verkehrszeichen, beispielsweise den Umlenkungspfeil, gibt es in Russland nicht.

Die wichtigsten Verkehrsregeln Russlands

  • Grüne Versicherungskarte: Pflicht
  • Rechtsverkehr: ja
  • Alkohol-Promillegrenze: 0,0 Promille!
  • Überholverbot: Im Bereich von Kreuzungen und Bahnübergängen
  • Gurtpflicht: Ja, auf dem Vordersitz
  • Lichtpflicht: Nein, abends empfehlenswert
  • Mitführpflicht: Verbandskasten, Warndreieck, kleiner Feuerlöscher
  • Telefonieren am Steuer: Nur mit Freisprecheinrichtung
  • Zebrastreifen: Motorisierter Verkehr hat Vorfahrt, an Zebrastreifen und beim Rechtsabbiegen muss für Fußgänger nicht angehalten werden.

Tempolimit Russland – die Geschwindigkeitsbegrenzungen

  • Innerorts 60 km/h
  • Außerorts 90 km/h
  • Autobahn 100 km/h

Für Fahranfänger beträgt die Maximalgeschwindigkeit 70 km/h!

Ampeln und Stoppschilder

Ampeln zeigen rot, dann Weile rot, gelb und dann grün, dann blinkt grün, dann kommt gelb und danach sehr schnell rot. Fahren dürfen Sie nur bei grün. Eine Markierungslinie zum Halten gibt es nicht. Da die Kreuzungsbereiche oft unübersichtlich, innerstädtisch groß sowie häufig keine Markierungen haben, wird bei roter Ampel meist bis zur Fahrspur vom Querverkehr vorgefahren.