Verkehrsregeln Schweiz

Im Überblick: Tempolimit, Radarwarner, Promillegrenze, etc.

Obwohl die dortigen Verkehrsregeln Schweiz-Touristen keineswegs gängeln, ist vorschriftsmäßiges Fahren ratsam: Das Tempolimit der Schweiz wird scharf kontrolliert.

Die Verkehrsregeln der Schweiz sind den deutschen recht ähnlich. Lediglich das Tempolimit der Schweiz und einige Vorfahrtsregelungen sind besonders zu beachten.

Überblick der Verkehrsregeln der Schweiz

  • Grüne Versicherungskarte: Pflicht
  • Rechtsverkehr: ja
  • Alkohol-, Promillegrenze: 0,5 Promille
  • GPS-Navigationsgeräte mit Radarwarnfunktion: Verboten
  • Warnwestenpflicht: Nein
  • Mitführpflicht: Verbandskasten und Warndreieck
  • Lichtpflicht: Am Tag wird empfohlen
  • Gurtpflicht: Ja
  • Telefonieren am Steuer: Nur mit Freisprechanlage
  • Notruf: 144

Tempolimit Schweiz – hier die Geschwindigkeitsbegrenzungen

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 80 km/h
  • Autobahn 120 km/h
  • Abschleppen: Maximale Geschwindigkeit 40 km/h

Vorfahrt

  • Auf Passstraßen muss dem aufwärts fahrenden Fahrzeug und auf Poststraßen den Postbussen Vorrang gewährt werden.
  • An Rechts-vor-Links-Kreuzungen müssen Sie Schienenfahrzeugen Vorfahrt gewähren.
  • Kreisverkehr: Falls nicht anders ausgeschildert, hat der Kreisverkehr Vorfahrt.

Parken und Parkverbot

In den „blauen Zonen“ mit einer Parkscheibe (erhältlich Garagen, Tankstellen, Kioske, Polizeistationen…) ist Parken erlaubt. Übernachten ist auf Parkplätzen nicht erlaubt. Gelbe Kreuze, durch gelbe Linien verbunden, bedeuten Parkverbot. Außerorts dürfen Sie nicht an Hauptstraßen parken. Ein Halteverbot wird durch gelbe Linien am Fahrbahnrand gekennzeichnet.