Verkehrsregeln Ukraine

Im Überblick: Geschwindigkeitsbegrenzungen, Promillegrenze, Tempolimit etc.

Der größte Teil der Straßen ist asphaltiert und in verhältnismäßig gutem Zustand. Um Ärger mit der Verkehrspolizei oder gar dem Gericht zu vermeiden, sollten sich die Autofahrer strikt an die Verkehrsregeln in der Ukraine halten.

Allgemeine Verkehrsregeln in der Ukraine

  • Grüne Versicherungskarte: Pflicht
  • Rechtsverkehr: ja
  • Alkohol-, Promillegrenze: 0,0 Promille

Geschwindigkeitsbegrenzungen / Tempolimit Ukraine

  • Innerorts: 60 km/h
  • Außerorts: 90 km/h
  • Autobahn: 130 km/h

Achtung! Für Fahranfänger gilt maximale Fahrgeschwindigkeit von 70 km/h! Sie sollten in der Ukraine besonders defensiv und falls nicht unbedingt nötig, nicht nachts fahren. Seien Sie jederzeit auf Hindernisse auf der Straße gefasst.

Verkehrszeichen: Deutschen Verkehrszeichen recht ähnlich und unproblematisch zu interpretieren.

Kreisverkehr:
Vorsicht ist geboten. Normalerweise haben einfahrende Fahrzeuge Vorfahrt, doch manchmal wird dies von Verkehrzeichen aufgehoben.

Ampeln:
Ampeln hängen oft sehr hoch an Drahtseilen. Diese sind quer zur Fahrbahn gespannt und daher, wenn Sie zu weit an die Kreuzung kommen, schlecht einzusehen. Meist befindet sich an der Fußgängerampel gegenüber auch eine Ampel, welche anzeigt, was Sie oben nicht mehr erkennen konnten. Die Spuranzeigen zur Spureinordnung hängen auch am beschriebenen Seil. Sie sind von weitem erkennbar.

Nachtfahrten:
Nachts müssen Sie IMMER mit unbeleuchteten Fahrradfahrern, Pferdewagen oder betrunkenen Menschen auf der Fahrbahn rechnen. Besonders in den ländlichen Gegenden mangelt es an Straßenbeleuchtung sowie Fahrbahnkennzeichnung. Passen Sie die Geschwindigkeit unbedingt an, es passieren oft schwere Unfälle. Achtung! Wenn Sie ein Fahrzeug mit nur einem Scheinwerfer sehen, kann es statt eines Motorrads auch ein Lkw sein.
Wenn Sie auf Transitstrecken nachts zum Anhalten animiert werden, tun Sie dies nicht. Auch nicht, wenn es den Anschein einer Autopanne macht, denn es könnte auch ein Überfall sein.
Planen Sie eine nächtliche Autorast, dann suchen Sie sich diese an den Hauptverkehrsstraßen und nur auf gesicherten Parkplätzen oder großen Tankstellen, wo auch andere Autos und LKWs parken sowie übernachten.

Bahngleise:
Beim Überqueren, auch wenn schon seit Ewigkeiten kein Zug mehr gefahren, die „STOP“ – Tafel müssen Sie UNBEDINGT beachten. Halten Sie an, sehen nach links und rechts und können weiterfahren.

Promillegrenze und weitere Verkehrsregeln

  • Telefonieren: Nur mit Freisprechanlage
  • Gurtpflicht: Ja
  • Mitführpflicht: Feuerlöscher, Warndreieck sowie Nationalitätenkennzeichen
  • Autobahngebühren: Nein
  • Polizei: Wenn der Polizist den Zeigestab hebt, sofort anhalten.
  • Notrufnummern:
    • Feuerwehr: 01
    • Polizei: 02
    • Rettung: 03
  • Bei Unfällen muss die Polizei gerufen werden! Telefon: 02