Verkehrsregeln Ungarn

Im Überblick: Tempolimit, Fahranfänger, Promillegrenze, etc.

Wie die Verkehrsregeln Ungarn-Besucher zurechtweisen, erfahren Sie untenstehend. Halten Sie sich ans Tempolimit von Ungarn, es ist recht kompliziert.

Dass die Verkehrsregeln Ungarn-Touristen überfordern, dürfte allerdings kaum vorkommen. Beachten Sie beim Tempolimit in Ungarn speziell die Sonderregelungen für Bahnübergänge.

Überblick über die Verkehrsregeln Ungarns

  •  Grüne Versicherungskarte: Pflicht
  • Rechtsverkehr: ja
  • Alkohol, Promillegrenze: 0,0 Promille
  • Lichtpflicht: Ganzjährig Außerhalb und auf Autobahnen
  • Warnwestenpflicht: Nein
  • Telefonieren am Steuer: Nur mit Freisprechanlage
  • Parken: Kurzparkzonen sind gebührenpflichtig. Gelbe Zickzacklinien bzw. fortlaufende und unterbrochene gelbe Linien zeigen ein Haltverbot an.
  • Notrufnummern: Polizei 107, Unfallrettung/Notarzt 104, Notruf über Mobilfunk 112

Tempolimit Ungarn

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 90 km/h
  • Autobahn 130 km/h

Weitere Geschwindigkeitsbegrenzungen in Ungarn

Bahnübergänge werden 150 Meter vorher angezeigt. Die Geschwindigkeit ist zu drosseln; innerhalb von Ortschaften auf maximal 30 km/h, außerhalb maximal 40 km/h. Beim Überqueren der Bahngleise ist eine Maximal-Geschwindigkeit von 5 Km/h erlaubt. Beachten Sie die Verkehrsregeln Ungarns.

  • Beim Abschleppen: Maximal 40 km/h
  • Fahranfänger in den ersten 2 Jahren außerorts 80 km/h
  • Fahranfänger in den ersten 2 Jahren Schnellstraße: 100 km/h
  • Fahranfänger in den ersten 2 Jahren Autobahn: 120 km/h