Audi S6 Test: eine Spritztour mit der Dampframme

Vollgas-Väter werden den neuen S6 Avant lieben
Audi S6 Test: eine Spritztour mit der Dampframme

Auch beim Audi S6 Avant ist das Bessere der Feind des Guten – und mehr Leistung ist immer besser – gerade wenn der Verbrauch auch noch sinkt. Wir testeten den S6 Avant nach der Produktaufwertung genannten Modellpflege.

Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©AUDI AG

Klar, dass sich unsere Audi S6 Probefahrt vor allem um die Fahrdynamik drehte. Und ja, davon hat der S6 Avant reichlich. So traben zwischen 5.800 und 6.400 Umdrehungen alle Pferde – das sind 22 kW/30 PS mehr als beim Vormodell. Und dass bei kräftigen Gasstößen im Leerlauf die von 1.400 bis 5.700 Touren anliegenden 550 Nm Drehmoment die Karosserie um Längsachse bewegen, ist ganz bestimmt kein schlechtes Zeichen. Das klingt auf dem Papier so gut wie der 4.0 TFSI Benziner in der Realität: Pedal to the metal, und schon knallt das nach dem S8 zweitstärkste Modell des Audi S-Portfolios in 4,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Statt Turboloch gibt’s reichlich Turboboost. Traktion liefert der quattro-Antrieb im Überfluss, und dank des aggressiv donnernden Biturbo-V8 wissen fachkundige Verkehrsteilnehmer auch sofort, dass sich jetzt kein Durchschnittskombi nähert.

Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©AUDI AG Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©AUDI AG

Trödelei kam beim Audi S6 Test nicht auf

Auf der Geraden ließ der Audi S6 Avant nichts zu Wünschen übrig, doch gibt’s in der alten Welt anders als in der Neuen auch die eine oder andere scharfe Kurve, in welcher man sich als Fahrer nicht blamieren möchte. In die wirft sich der S6 Avant nicht nur mit einem Verve hinein, von dem andere Autofahrer nicht mal zu träumen wagen, sondern lässt mithilfe des Sportdifferentials Kehren und Einmündungen auch wie der Blitz hinter sich. Reichlich Schmackes und die sportliche ausgelegte S line adaptive Air suspension ergeben nun mal eine denkbar gelungene Kombination. Hinzu kommt die exakte Dynamiklenkung, mit der der Audi Kombi wie auf Schienen dorthin fährt, wo der Fahrer mit dem griffigen Volant dirigiert hat.

Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©Arild Eichbaum  Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©Arild Eichbaum

Der Komfort kommt im S6 Avant nicht zu kurz

Ungeachtet seiner dynamischen Tugenden zeigt sich der S6 Avant für Langstrecken geeignet: Unmerklich und flott tauscht die siebenstufige-S tronic derweil die Zahnrad-Paarungen aus, und nur besonders rastlose oder zappelige Zeitgenossen werden sich erdreisten, manuelle Gangwechsel per Schaltwippe vorzunehmen. Die Akustikverglasung sperrt das V8-Grollen größtenteils aus, während die Sportsitze mit S-Logo in den integrierten Kopfstützen nicht sehr kommod geschnitten sind, sondern auch reichlich Seitenhalt dafür sorgen. Der in arrasrotem Leder der Audi design selection ausgeschlagene Innenraum harmonierte prächtig mit den Echtcarbon-Ziereinlagen und reizte genau wie die unmittelbare Umsetzung von Gasbefehlen oder der kernigen Vierrohr-Soundtrack jederzeit dazu, es doch schneller als nötig angehen zu lassen.

Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©Arild Eichbaum  Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©Arild Eichbaum

Ab 77.900 Euro wechselt der neue Audi S6 Avant den Eigentümer

Nach zig Beschleunigungs- und Bremssvorgängen für den Audi S6 Testbericht riecht es beim Aussteigen markant. Und zwar gewaltig. Offensichtlich sind die optionalen Keramikbremsen mindestens auf Betriebstemperatur, sie haben bis dato immer kraftvoll verzögert und reichlich Tempo in Reibwärme verwandelt. Andere Auffälligkeit gab es nicht, vielmehr stellte der S6 Avant auch mit 565 Liter Stauvolumen sowie erstklassiger Material- und Verarbeitungsgüte dar, wie ein Gran Turiosmo für solide gestellte Paare mit Kindern gestaltet sein kann. Auch wenn zunächst etwas Geld auf den Tresen gelegt werden muss – der Audi S6 Preis beginnt im Falle des Avant bei 77.900 Euro – wird anschließend eingespart. Der Spritkonsum ließ sich im Zuge der Modellpflege um 0,3 auf 9,4 l/100 km reduzieren.

Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©Arild Eichbaum Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©Arild Eichbaum

 

Bilder: Impressionen vom Audi A6 Avant Test ©Audi AG (3), Arild Eichbaum