Neuer Audi Q3: auf in die zweite Runde

Flott unterwegs im neuen Q3 2.0 TDI
Neuer Audi Q3: auf in die zweite Runde

Wer rastet, rostet – das gilt auch für den 2011 eingeführten Audi Q3. Fürs Modelljahr 2015 bekam der eine umfangreiche Produktaufwertung, die leicht am 3D-Singleframe-Kühlergrill zu erkennen ist. Die wahren Highlights steckten jedoch unter dem Blech.

Impressionen vom Audi Q3 Test ©AUDI AG

Außen wild – innen mild – so ließe sich unser Testwagen, ein mangogelber Audi Q3 2.0 TDI quattro auf den punkt bringen. Unser Testwagen verfügte über die im Rahmen der Produktaufwertung eingeführte design-Ausstattung, die mit haptisch wie optisch sehr angenehmen Zierelementen aus geprägtem Metall auftrumpfte. Um hier einen Kratzer reinzubringen muss anders als bei den oft zu findenden lackierten Kunststoffoberflächen schon vorsätzlich mit dem Schraubenzieher gearbeitet werden. Dem Premiumanspruch gemäß nahmen wir im Q3 auf mit schwarzem Leder bezogenen Sitzen mit elektrischer Verstellmöglichkeit, die sich durch reichlich Seitenhalt sowie hohen Sitzkomfort auszeichneten.

Impressionen vom Audi Q3 Test ©AUDI AG Impressionen vom Audi Q3 Test ©AUDI AG

Beim Q3 steht das Sport in Sports Utility Vehicle tatsächlich für Sport

Großen Spaß bereitete der neue Audi Q3 Auf den gewundenen Landstraßen des Landkreisen Freising, im dynamic-mode des Audi drive select Fahreinstellungssystems. Auch dank der großzügig bemessenen 18-Zoll-Alufelgen mit 235/50er Pneus ging es flott um die Kurven, wozu die straffe Fahrwerksabstimmung bei unserem Audi Q3 Test nicht unwesentlichen Anteil hatte. Die Kraftübertragung an den quattro-Allradantrieb übernahm die S tronic mit sieben Gängen, die die Schaltvorgänge nicht nur im S-Modus so schnell wie unmerklich ausführte. Das Drehzahlniveau stets im Keller haltend sofern nicht gerade ein spaßiger Kickdown anlag, half sie maßgeblich, den Fahrer durch Senkung des Geräuschpegels nervlich zu entlasten.

Impressionen vom Audi Q3 Test ©Arild Eichbaum Impressionen vom Audi Q3 Test ©Arild Eichbaum

Der Audi Q3 Test brachte hohe Fahrdynamik zu Tage

Flott voran ging es auf der Audi Q3 Probefahrt mithilfe des kraftvollen 2.0 TDI. Der mobilisiert 135 kW/184 PS von 3.500 bis 4.000 Umdrehungen und wuchtete zwischen 1.800 und 3.250 Touren satte 380 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle. Damit ging es nicht nur in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, sondern auf der Autobahn auch ratzfatz weiter auf Reisegeschwindigkeit 180. Positiv hervorzuheben: Der Geräuschpegel im kompakten Audi SUV ist auch bei diesem Tempo niedrig genug, um für Unterhaltungen nicht die Stimme erheben zu müssen. Gesoffen wurde dabei nicht, gemäß NEFZ verbraucht unsere Q3-Version 5,4 l/100 km und emittiert 141 g CO2/km. Bei uns war’s ein guter Liter mehr, aber dafür behinderten wir auch nicht den Verkehr.

Impressionen vom Audi Q3 Test ©Arild Eichbaum Impressionen vom Audi Q3 Test ©Arild Eichbaum

Der neue Audi Q3 zeigte keine Schwächen

Den 460 Liter großen Kofferraum des neuen Audi Q3 schnell mit dem nötigsten Gepäck voll stopfen, das neuerdings serienmäßige Abdeckrollo drüberziehen, die breite Heckklappe mit der optionalen elektrischen Betätigung schließen, ein paar Freunde oder die Familie mit nehmen und ab in wirtlichere Gefilde – das wär’s jetzt. In wenigen Stunden wären wir am Mittelmeer. Einziges beim Audi Q3 Test festgestellter Mangel: Für derlei Ausflüge war er zu kurz. Am Wagen gab’s derweil nichts auszusetzen; Komfort, Materialien und Verarbeitungsqualität waren wie erwartet tadellos. Ab Februar ist der neue Audi Q3 2015 in Deutschland im Handel, der Preis unseres 219 km/h schnellen Q3 2.0 TDI quattro design beginnt bei 39.850 Euro.

Bilder: Impressionen vom Audi Q3 Test ©Arild Eichbaum, AUDI AG

Impressionen vom Audi Q3 Test ©Arild Eichbaum Impressionen vom Audi Q3 Test ©Arild Eichbaum